(Jubiläums-)Editorial – 30 Jahre Schwarzer Peter

«Du musst einfach wirklich wollen» oder einfacher: «Du bist selbst schuld und eigentlich musst du dein Leben auch selbst wieder in den Griff bekommen». – Derartige Meinungen und Haltungen sind verbreitet und doch haben sie keinen Anspruch auf Wahrheit. Ob und wie wir unser Leben bestreiten, ob wir (temporär) scheitern, oder zu den Gewinnern der… (Jubiläums-)Editorial – 30 Jahre Schwarzer Peter weiterlesen

Kontroversen in der aufsuchenden Arbeit

Unterschiedliche Akteure und Handlungsrahmen im öffentlichen Raum am Beispiel von PINTO und der kirchlichen Gassenarbeit in Bern. Wie auch in anderen Städten der Schweiz treffen wir in Bern unterschiedliche Formen der Sozialen Arbeit im öffentlichen Raum an. Vor diesem Hintergrund ist es nur logisch, dass diese Angebote mit ihrer unterschiedlichen Ausrichtung in einem Spannungsfeld zueinander… Kontroversen in der aufsuchenden Arbeit weiterlesen

Schwarzer Peter – Anlaufstelle für Eltern und Kinder

Startschuss für »Schwarzer Peterli« – neue Anlaufstelle für Eltern und Kinder Morgen, Montag 15. April öffnet die niederschwellige Anlaufstelle »Schwarzer Peterli« für Eltern und Kinder, ein Projekt des Vereins Schwarzer Peter, ihre Türen. Aufgrund unserer Arbeit wissen wir, dass viele von Armut und Sucht Betroffenen Eltern sind. Ihre Kinder leben teils zu Hause, teils in… Schwarzer Peter – Anlaufstelle für Eltern und Kinder weiterlesen

Sozialräumliche Gassenarbeit – Anspruch oder Utopie?

Gassenarbeit sollte aufgrund ihrer Haltung und Methode eigentlich per se sozialraumorientiert sein. Die durch den Schwarzen Peter in der Stadt Basel begleitete Klientel lebt jedoch in einem eingeengten Sozialraum. Daher kann das Postulat eines sozialräumlich strukturierten Hilfesystems nicht aufrechterhalten werden. Die Weiterentwicklung zu einer stärkeren Sozialraumorientierung erscheint dabei denkbar einfach, wird jedoch mitunter durch durch das Hilfesystem selbst verhindert.

SpaceScouting im Rendez-vous DRS1

Freiräume für Basel„Der Verein Neubasel und die Fachhochschule Nordwestschweiz haben in ihrer Region viele neue Orte entdeckt, die von den Jugendlichen als Freiräume genutzt werden könnten.“ Doch nicht nur Jugendliche sollen Freiräume nutzen, sondern auch Senioren und Seniorinnen, Kinder und Menschen „die in der Mitte des Lebens“ stehen. Martin Jordan, Redaktor des Rendez-vous (Radio DRS1)… SpaceScouting im Rendez-vous DRS1 weiterlesen

Wohnungsnot, eine begriffliche Klärung

Aus dem Art. 11 des internationalen Pakts über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (Sozialpakt) kann ein Menschenrecht auf Wohnen abgeleitet werden (Fritzsche 2009: 98). Dieses Recht auf Wohnen beinhaltet mehr als nur ein Dach über dem Kopf zu haben, sondern impliziert eine kulturell angemessene Unterkunft. So schreibt das Amt des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen… Wohnungsnot, eine begriffliche Klärung weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Politik Verschlagwortet mit

Wohnen – ein Menschenrecht!

In der Stadt wird an verschiedenen Stellen gebaut: Wohnungen für „besser Verdienende“ beim alten Kinderspital oder langfristig gleich ein neues Quartier in der Gegend des Hafenareals. Immer wieder wird versichert, dass „man“ sich um eine gute Durchmischung der Bevölkerungsgruppen bemüht, dass es zu keiner Verdrängung kommen wird und dass diese Entwicklungen im Interesse des Kantons… Wohnen – ein Menschenrecht! weiterlesen

Subventionen Schwarzer Peter

Gerne möchte ich mich persönlich beim Grossen Rat des Kantons Basel-Stadt für das in uns gesetzte Vertrauen bedanken. Auch in der Subventionsperjode 2013 bis 2016 werden wir uns mit grossem Engagement der Arbeit widmen und die gesprochenen Gelder mit grösster Effizienz einsetzen. Soziale Arbeit mit Menschen in existentiellen Notlagen ist auch weiterhin eine grosse Herausforderung… Subventionen Schwarzer Peter weiterlesen

Integrierte und flexible Hilfen zur Armutsbekämpfung in Basel-Stadt (Flexihelp) – Abschlussbericht

>>> Download vollständiger Schlussbericht Die soziale Infrastruktur in Basel-Stadt ist von einer vielfältigen und heterogenen Anbieterschaft sozialer Dienstleistungen und Hilfeangebote geprägt. Diese ist historisch gewachsen und wird von den sozial tätigen Akteuren konstituiert und reproduziert. Das Projekt „Flexible und integrierte Hilfen zur Armutsbekämpfung in Basel“ (Flexihelp) des Instituts Sozialplanung und Stadtentwicklung der Hochschule für Soziale… Integrierte und flexible Hilfen zur Armutsbekämpfung in Basel-Stadt (Flexihelp) – Abschlussbericht weiterlesen

Medienmitteilung Projekt SpaceScouting

In einer ersten Phase wurden am 22. und am 23. August über 130 Orte im Gebiet St. Johann und angrenzendes Ausland dokumentiert um sie so auf ihre Möglichkeiten für Nutzungen prüfen zu können. In einem weiteren Schritt konnten nur erste Zwischenerkenntnisse gewonnen werden. Am Samstag, 8. September werden wir zwischen 12:00 und 19:00 Uhr auf… Medienmitteilung Projekt SpaceScouting weiterlesen